Hallo, mein Name ist Andreas W. Ich wohne in Bramberg ( Salzburg ).

Ich esse gerne Lasagne.

Meine Hobbys sind:

  1. Rad fahrern
  2. Langlaufen
  3. Schitouren gehen
  4. Laufen

Wir wollen auf der Internetseite “ Deutschprofis “ unsere Texte veröffentlichen.

Als erstes möchte ich einen inneren Monolog präsentieren.

Unter einem inneren Monolog versteht man wohl die persönlichste Form, die das Innere eines Menschen zeigt. Es gibt keinen Gesprächspartner wie im Tagebuch oder beim Brief. Der innere Monolog ist ein Selbstgespräch, das jemand mit sich führt, wenn etwas Wichtiges geschehen ist.

Innerer Monolog eines Säuglings

Langweilig! Der blöde Park. Ich will zu einem Zoo. Immer schaukeln und rutschen. Hoffentlich kommen die Nachbarn nicht. Nein! Ich trage keine Windel! Jetzt kommen sie. Gleich reden sie über mich. Und schon geht es los. “ Dada, Baba, Mumu „, das geht mir auch schon auf die Nerven. Wenn ich nur reden könnte! Wenn ich groß bin, werde ich Bauer. Endlich. Sie hauen ab. Hilfe! Oma kommt. Die ärgert mich sicher wieder. Nein, ich bin nicht klein. Groß aber auch nicht. Ach! Sei einfach still! Blöde Henne! Mein Schuh drückt! Ich will neue. Nicht schon wieder schaukeln. Hoffentlich gehen wir gleich nach Hause. Zum Glück! Wir sind auf dem Heimweg. Jetzt nicht einschlafen. Immer wenn es cool wird, werde ich müde! Zzzz…… Ich bin wieder aufgewacht. Juhu! Nein! Wir sind im Gasthaus. Ich habe keinen Hunger. Jetzt bleibe ich stur. Wie können die nur so viel essen? Ein Eis wäre gut!  Heute setze ich meinen Willen durch.

 

Der Müll  

Der Müll ist ein großes Problem auf der Erde. Bei uns wird der Müll getrennt. So können viele Abfallarten wiederverwendet werden. Für den restlichen Abfall gibt es Deponien. Früher gab es in den meisten Orten eine Mülldeponie. Hier brachten die Leute ihren Müll hin. Manche Leute kippten den Müll in die Salzach und verschmutzten so die Gewässer. Es stank sehr nach Abfällen. Es ist gut, dass heutzutage der Müll getrennt wird. Der meiste Abfall wird wiederverwendet, deshalb entsteht viel weniger Gestank. Auch weniger Bakterien entstehen und somit auch weniger Krankheiten. In Amerika verläuft die Entsorgung von Müll noch wie vor 35 Jahren bei uns. Ich denke, man sollte in Amerika auch die Mülltrennung einführen. Auch in Afrika wäre es gut, wenn der Staat die Entsorgung von Müll regeln würde. 

 

Todesstrafe ja/nein? 

Heute möchte ich über die Todesstrafe berichten. Nur noch wenige Staaten wenden diese Art von Strafe regelmäßig an. Trotzdem ist sie noch in 69 Staaten und Territorien die folge von schweren Verbrechen.

Im Jahre 1608 fand die erste Hinrichtung in den britischen Kolonien ( Noramerika ) statt. Die letzte öffentliche Hinrichtung war erst 1936 in Kentucky. Ca. im Jahr 1960 wurde in vielen Nationen die Todesstrafe eingeschränkt oder sogar abgeschafft. Auch die Vereinigten Staaten verringerten die Hinrichtungen. Ab dem Jahre 1940 wurden Jahr für Jahr weniger Leute zur Todesstrafe verurteilt. Zu dieser Zeit waren nur noch 42 % der amerikanischen Bevölkerung für die Todesstrafe. Am 7. 2. 1982 wurde in Texas der erste Verurteilte mit einer Giftspritze getötet. Im Jahre 2007 wurden mehrere Hinrichtungen gestoppt weil sich Heraus stellte, dass die Giftspritze möglicherweise extreme Schmerzen verursacht. Es wird geprüft ob diese Tötungsmethode verfassungswiedrig ist.

Ich glaube, kein Mensch hat ein Recht, über Leben und Tod eines Anderen zu entscheiden, auch dann nicht, wenn  er ein Verbrecher ist. Es gibt Zahlen von Amnesty International, die belegen, dass im letzten Jahrhundert in den USA mindestens 450 Menschen unschuldig zum Tode verurteilt und hingerichtet wurden. 

 

Literatur

In früherer Zeit war Literatur das Fachwort für „Gelehrsamkeit“. Heute bedeutet Literatur die Gesamtheit aller sprachlichen Ausdrucksweisen, besonders die Dichtung. Sie ist in verschiedene Epochen und Sprachen unterteilt. Die Literatur im engen Sinn wird in drei Gattungen getrennt: Epik, Lyrik und Dramatik.

Epik: Die erzählende Form der Dichtung nennt man Epik. Die meisten solcher Texte werden in der Ich-Form ezählt. Solche Erzählungen sind z.B. Romane, Novellen oder Märchen und Sagen.

Lyrik: Solche Texte sind in Versmaß und Reim geschrieben. Sie bestehen meist aus Mehreren Strophen Wie Lieder und Gedichte.

Dramatik: Das Griechische Wort „Drama“ bedeutet Handlung. Diese Form der Dichtung ist besonders spannend und wird desshalb auch für Theaterstücke und Filme verwendet. Die Dramatik ist gekenntzeichnet durch Dialoge und drückt den Charakter der Menschen aus.

 

 Eine ideale Klassengemeinschaft

Eine ideale Klassengemeinschaft ist nur sehr schwer zu erreichen. Auch wenn das Klima in der Klasse sehr gut ist, muss man ständig daran arbeiten. Ich glaube nur in sehr wenige Klassen ist eine ideale Gemeinschaft zu finden. Auch wenn nur ein paar Schüler den Unterricht stören oder ständig díe Mitschüler belästigen, wird das Klima stark beinträchtigt. Nicht alle Schüler müssen die besten Freunde sein, es würde schon genügen, wenn man die Mitschüler respektieren würde.

Eine ideale Klassengemeinschaft stelle ich mir so vor, dass die Schüler sich gegenseitig helfen und nicht nur beleidigen. Auch den Lehrern würde es mehr Spaß machen, wenn sie die Kinder nicht immer schimpfen müssten. Ich glaube, wenn alle Schüler die Regeln beachten würden, könnte man eine solche Klassengemeinschaft erreichen.

 

Die Kurzgeschichte

Die Kurzgeschichte ist eine moderne Form der „Prosa“. Ihr Hauptmerkmal liegt in der Kürze. Die Gattung der Kurzgeschichte entschtand aus dem englischen Bereich, „short story“.

Kurzgeschichten haben nur eine sehr kurze Einleitung, oft sogar keine. Meist wird sofort in die eigentliche Geschichte eingestiegen. Die erzählten Geschehnisse dauern immer nur wenige Minuten oder Stunden, manchmal auch nur Augenblicke. Die Geschichte bringt den Leser zum Nachdenken, weil noch viele Fragen offen bleiben. Man muss sich die Wertungen, Deutungen und Lösungen selber suchen, da sie nicht in der Geschichte stehen.

 

Heinrich Böll

www.dradio.de/…/879977/bilder/image_main

Heinrich Böll war ein bekannter deutscher Schriftsteller. Er wurde am 21.12.1917 in Köln geboren. Böll wurde 1939 zu Wehrmacht einberufen und musste in einigen europäischen Ländern Kriegsdienst verrichten. 1945 wurde er aus der amerikanischen Gefangenschaft entlassen. Ein Jahr später begann er in Köln Germanistik zu studieren. Die Werke, die Böll schrieb, wurden sehr von seiner Kriegszeit geprägt. Am 16. Juli 1985 starb Heinrich Böll nach langer Krankheit in Langenbroich.

Einige bekannte Texte:

Die Waage der Baleks, Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral, Der Mann mit den Messern, Der Bahnhof von Zimpren, Hausfriedensbruch, …

 

 

Natürlich muss man als Deutschprofi auch sehr gut rechtschreiben können.

Heute stelle ich eine kurze Übung in die Homepage:

st, sst oder ßt

fast alles können, der Täter wurde gefasst, sie grüßt mich immer sehr freundlich, ihm passt nie etwas, ihr müsst mehr lernen, der Ofen rußt sehr stark, du hast mich belogen, sie hasst das frühe Aufstehen, du musst genau zuhören, sie liest eine Geschichte vor, er lässt mir keine Chance, ihr lest den Text noch einmal, am liebsten isst er Spagetti, sie ist zu spät gekommen, wir haben das Rätsel gelöst, etwas nicht gewusst haben, das Seil reißt, Sabine reist im Sommer nach Spanien, die Arbeit reißt nicht ab, der Bach fließt langsam, jemanden wüst beschimpfen, der Arbeiter verfliest das Badezimmer, sie hat mich geküsst, ich habe geniest, er genießt den Urlaub, unser Hund frisst täglich ein halbes Kilo Fleisch, ihr wisst nicht viel, du weist wirklich nichts, er weist die Schuld von sich

 

 

Jetzt wünsche ich euch noch ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes, neues Jahr 2009

 

 

 

 

 

 

   www.waro.de/newsarchiv.html

 

 

Ich hoffe unsere Texte und Geschichten aus diesem Jahr haben euch gefallen. Ich würde mich freuen, wenn ihr auch 2009 manchmal unsere Website lesen würdet.

 

 

 

Dead Man Walking

Bei „Dead Man Walking“, handelt es sich um einen Film, den wir uns in der Schule angesehen haben.

Eine kurze Inhaltsangabe:

Matthew Poncelet und sein Freund vergewaltigten ein Liebespaar in einem Wald. Danach ermordeten sie alle beide. Matthew hatte einen schlechten Anwalt, und wurde daher zur Todesstrafe verurteilt. Dagegen muss sein Freund „nur“ lebenslänglich im Gefängnis bleiben. Als Poncelet das Datum seiner Hinrichtung erfährt, nimmt er Konntakt mit der Nonne Helen Prejean auf. Sie wollte ihm natürlich helfen un besorgte einen Anwalt. Er sollte versuchen Matthew vor der Todesstrafe zu retten. Doch der Plan schlug fehl, und Matthew Poncelet wurde durch die Injektionsspritze getötet.

Ich glaube die Todesstrafe sollte abgeschafft werden, weil jeder Mensch das Recht zum Leben hat. Es passiert leider immer wieder, dass Unschuldige verurteilt werden.

 Filmdaten
Deutscher Titel: Dead Man Walking – Sein letzter Gang
Originaltitel: Dead Man Walking
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1995
Länge: 122 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: Tim Robbins
Drehbuch: Helen Prejean (Buch Dead Man Walking) und Tim Robbins (Filmadaption)
Produktion: Havoc, PolyGram Filmed Entertainment, Working Title Films
Musik: David Hobbins, Bruce Springsteen, Eddie Vedder, Suzanne Vega, Tom Waits, Nusrat Fateh Ali Khan, Johnny Cash, Lyle Lovett, Patti Smith
Kamera: Roger Deakins
Schnitt: Lisa Zeno Churgin und Ray Hubley
Besetzung

(Qelle: Wikipedia)

 

Gerhart Hauptmann

Gerhart Hauptmann wurde am 15.November 1862 in Obersalzbrunn (=Stadt in Polen) geboren. 1883 begann er in Rom Kunst zu studieren. Ein Jahr darauf  brach er das Studium jedoch ab, und zog nach Berlin. Am 5.Mai 1885 heiratete er Marie Thienemann, eine Tochter der Großkaufmannsfamilie Thienemann. Jetzt begann er Geschichten zu schreiben. „Vor Sonnenaufgang“ und „Die Weber“, waren seine ersten bekannten Werke. 1891 übersiedelte die Familie nach Schlesien. Gerhart Hauptmann zog  jedoch nach drei Jahren wieder nach Berlin zurück. Hier heiratete er seine zweite Frau Margarete Marschalk, mit der er 1900 nach Polen zurückkehrte. 12 Jahre später bekam Gerhart Hauptmann den Nobelpreis für Literatur. Gerhart Hauptmann zog sich 1933 längere Zeit  aus der Öffentlichkeit zurück. Er war ohne Zweifel der bedeutendste naturalistische Dichter. Hauptmann starb am 6.Juni 1946 in Agnetendorf.

Einige wichtige Werke:

 

  • Bahnwärter Thiel
  • Vor Sonnenaufgang
  • Das Friedensfest
  • Der Biberpelz
  • Die Ratten
  • Das Abenteuer meiner Jugend
  • Und Pippa tanzt
  • Die Weber

 

 

Ernesto Guevara

Ernesto Guevara de la Serna wird am 14. Juni 1928 in Argentinien geboren. Er studiert Medizin, 1953 schließt er das Studium ab und wird Doktor. Danach arbeitet er in einer Leprastation in Mexiko. Hier schließt sich Ernesto dem Revolutionär Fidel Castro an. Fidel gibt ihm den Beinamen „Che“ (bedeutet Kumpel). Ernesto Guevara, Fidel Castro und deren Anhänger wollen Kuba von Diktator Batista befreihen. Sie schaffen es und Fidel übernimmt die Regierung. Che wird Leiter der Zentralbank und Industrieminister. Später reist er nach Bolivien, um dort den Armen zu helfen. Dort wird er jedoch von einem Bauern verraten. Deshalb bekommt ein Soldat den Auftrag ihn zu erschießen. Er wird 1968 erschossen.

 www.cheguevaracafe.com/index.php?mod=news…

Kennt ihr dieses Foto?

Es wurde auf einem Begräbnis eines Revulotionärs gemacht. Der Fotograf machte zwei Kopien davon und schenkte sie einem Italiener. Dieser verkaufte das Bild und es wurde Weltbekannt.

  

 

Unsere Hauptschulzeit ist nun bald zu Ende und ich hoffe unsere Berichte haben euch gefallen. Die Homepage wird noch einige Zeit erhalten bleiben, dies wird jedoch mein letzter Eintrag sein.

Ich möchte mich auch noch bei Herrn Lehrer Scheiterbauer für vier schöne Jahre bedanken.

Schöne Grüße Andi!

 


5 Responses to “Andreas W.”


  1. 1 deutschprofis
    Juni 10, 2008 um 8:07 am

    Hi Andy

  2. 2 deutschprofis
    Juni 10, 2008 um 8:08 am

    hi andii

  3. 3 deutschprofis
    September 13, 2008 um 8:27 am

    guat gschrim

  4. 4 deutschprofis
    Dezember 13, 2008 um 11:19 am

    du deutschprofi du

  5. 5 deutschprofis
    Dezember 26, 2008 um 12:15 pm

    coole seitn, bisschen mehr Bilder währe noch cooler


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: